Medienwissenschaft Uni Trier

medienwissenschaft uni trier

Medienwissenschaft Uni Trier

Ich habe ja Medienwissenschaft an der Uni Trier studiert. Das habe ich eigentlich ganz gerne getan auch wenn ich Trier als Stadt nicht so wirklich toll fand. NAch einem nun bald abgeschlossenen Studium der Medienwissenschaft kann ich von mir behaupten etwas über Medien UND Wissenschaft gelernt zu haben. Und ich bin mir auch recht sicher, dass das Studium der Medienwissenschaft an der Uni Trier Studenten dazu befähigen kann, sich kritisch und wissenschaftlich mit Medien zu befassen und ihnen auch journalistische Fertigkeiten vermitteln kann. Ich sage bewusst KANN, weil der Trierer Medienblog gerne ein anderes Bild vermittelt. Ich weiß sehr wohl, dass die Studenten dort gezwungen werden Blogartikel zu schreiben. Und eigentlich halte ich das für eine gute Sache. Wer sich mit fachlichen Themen aus dem Seminar oder „den Medien“ beschäftigt und darüber schreibt, erweitert seinen Horizont und übt sich im schreiben. Doch Themen und Niveau des Blog sind wirklich eine Katastrophe. Und ich der ich glaube ich der einzige bin, der dieses Blog regelmässig liest, kann behaupten, dass es immer schlimmer wird (Ok, schon Platon hat auf die Jugend geschimpft, aber so bin ich immerhin in guter Tradition). Man kann ja teilweise froh sein, wenn die Artikel „irgendwas mit Medien“ zu tun haben oder wenn sich gerade niemand aus der Fachschaft als Schwulenfeindlich outet.  Aber die Boulevartisierungstendenzen und das Fehlen jeglicher Reflexion und eines minimalen wissenschaftlichen Anspruchs, tun schon ein bisschen weh. Den eigentlich hat die Medienwissenschaft in Trier und vermutlich auch die Mehrzahl ihrer Studenten etwas besseres verdient als dieses Blog und die Aussenwirkung die es beim Leser (ok, dass bin ja nur ich^^) erzeugt.

 

Update: 16. Aprild

also den Text habe ich ja in erster Linie aus reinen SEO Gründen geschrieben! Hat besser funktioniert als  gedacht.  ^^

Und ja, Trier Bashing ist ein ganz besonderes Hobby von mir. Und ich bin auch ein alter Polemiker. gebe ich ja alles zu.

Aber der eigentliche Kern meiner Kritik ist die Fehlende Reflexion.  Da wir seit Luhmann ja wissen, dass wir alles, was wir wissen über die welt, durch die Massenmedien wissen, ist ALLES irgendwie Medienvermittelt.  Aber dieses ALLES sollte eben nicht Gegenstand des Blogs sein, sondern eben seine  – wie auch  immer geartete –  Darstellung in den Medien.

Und das Erstsemesterargument lass ich nicht gelten.  Oder werden Leute in höheren Semestern echt nicht mehr gezwungen zu bloggen? Und ich will ja gar keinen Diskursethische Analyse von Frau Katzenberger oder eine systhemtheoretische Einordnung von Britney Spears, aber  ein Quäntchen Reflexion würde ich mir doch wünschen.

Denn die Aussensicht die dieses Blog für Medienwissenschaft an der Uni Trier vermittelt, ist wirklich peinlich. Früher haben es Artikel aus dem Blog mal nach Spiegel online oder auf journalist.de geschafft.  Und heute ist gefühlt mein Blog das einzigste, dass mal darauf verweist. Und wenn man sich andere Studiengänge in Publizistik, PR, Kommunikationswissenschaft etc. anschaut, findet man ein paar schöne kleine Projekte wo wirklich Qualität veröffentlicht wird und eben nicht solch ein textueller Katzencontent wie im Trierer Medienblog.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Internet, Medien, Public Relations, Social Media
3 Kommentare auf “Medienwissenschaft Uni Trier
  1. legastiger sagt:

    ich finde diese plumpe trier bashing ist unter deiner würde. das bild trifft den mewi blog aber perfekt :D

  2. baum sagt:

    naja, so schlimm ist’s auch wieder nicht. natürlich sind da beiträge, die einen dazu veranlassen die fliegenklatsche rauszuholen, allerdings sehe ich das nicht zu dramatisch. schließlich sind es vorrangig erstsemester, die dort posten und da kann man nicht erwarten, dass die medienkompetenz über die eines beliebigen anderen menschens hinausgeht. vielleicht sollte man das ja als solches kennzeichnen =D
    das mit dem „kann“ ist allerdings sehr richtig und trifft wohl auch auf jedes studienfach zu.

  3. Trixi sagt:

    Hallo also da muß ich mich nun aber doch mal äußern… Mir ist nicht ganz klar, warum du einen wissenschaftlichen Anspruch im Trierer Medienblog suchst, der überwiegend von den Erstsemestlern betrieben wird. Hier geht’s doch vor allem darum, zu lernen wie dieses Medium funktioniert und das man Spaß entwickelt am Schreiben. Der Anspruch war der, dass schreibst du ja selbst war der, dass es irgendwas mit Medien zu tun haben soll. Und im Moment ist Daniela Katzenberger ja nun mal super present auf allen medialen Kanälen, die es gibt. Ob man das nun mag ist doch reine Geschmacksache. Ich les mir hier auch nicht jeden Artikel im Blog durch, aber die, die mich neugierig machen schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

März 2012
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Seiten