Symposium verbotene Filme

Eine Zensur findet nicht statt. So schön heißt es im ersten Absatz des Artikel 5 unseres Grundgesetzes. Aber da der zweite Absatz die Einschränkung der Freiheit der Kunst, Meinung und Presse ermöglicht, hat dieser schöne Satz relativ wenig Bedeutung. Gerade wenn es um das Thema Film geht. Da zensiert man sich in Deutschland gerne selbst, produziert Filme erst gar nicht (oder warum gibt es in Frankreich Horrorfilme, aber in Deutschland nicht?), oder produzierte Filme landen im Giftschrank.  Die Problematik ist natürlich noch ein bisschen komplizierter, als hier dargestellt.

Wer sich sich aber für die Materie interessiert, die weit mehr als eine Zensurdebatte ist, dem sei Symposium verbotene Filme an Herz gelegt. Es findet am 9. und 10. September 2010 in Berlin statt und wird veranstaltet von iRights.info und der Deutschen Kinemathek. Wer die Chance hat, sollte wirklich versuchen an diesem Symposium über verbotene Filme teilzunehmen. Das Programm klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend und der Eintritt ist frei.

via netzpolitik

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Film und Kino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Seiten