Journalisten recherchieren, Blogger schreiben nur ab

Wer (deutsches) Fernsehn schaut, ist ja bekanntlich selber Schuld. Mir wird zwar immer wieder versichert, dass es auch gute Formate gebe, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben. Ein in diesem Zusammenhang oft genanntes Beispiel ist die Sendung Hart aber Fair von und mit Frank Plasberg. Ich habe die Sendung nicht regelmässig angesehen. Aber was ich von Hart aber Fair gesehen habe, wirkte auf mich nie besonders gut.

Der Fauxpas den sich Hart aber Fair, mit der Sendung über ein angebliches Wundermittel, dass Neurodermitis heilen könne, geleistet hat, ist aber weit mehr als ein kleiner journalistischer Ausrutscher. Denn die Tatsache, das die Geschichte ungeprüft von diversen anderen Mainstream Medien übernommen wurde, zeigt in welchem miserabelen Zustand diese sind. Und es war letzten Endes auch kein Journalist aus den Mainstream Medien, der den Skandal aufdeckte sondern ein unbekannter Blogger.

Steffan Niggemer bringt das ganze schön auf den Punkt. Er stellt fest, dass Schlachtruf der etablierten Mainstream Journlisten in Frage stellt. Denn dieses Beispiel zeigt, wie verlogen die Phrase ist, dass Journalisten recherchieren und hingegen nur Blogger abschreiben würden. Guter Journalismus findet sich heute leider nur noch selten in den Mainstreammedien und gerade wenn es drauf ankommt, scheint die Blogosphäre besser zu funktionieren .

Veröffentlicht unter Fernsehen, Internet, Medien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Oktober 2009
M D M D F S S
« Aug   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Seiten