Das Pendel des Todes -aka- Pit and the Pendulum (1961)

Ein junger Adeliger kommt in das Schloss seines Schwagers Nicolas in Spanien um sich nach den Umständen zu erkundigen, nach denen seine Schwester verstorben sei. Befriedigende Antworten findet er dort aber nicht. Stattdessen seinen Schwager, der dabei ist wahnsinnig u werden, weil er befürchtet, seine Frau lebendig eingemauert zu haben. Als kleines Kind musste er nämlich mit ansehen, wie sein Vater dies mit seiner untreuen Mutter machte, nachdem er sie zuerst fast zu Tode folterte. Weiterhin scheint der Geist der toten Frau im Schloss ihr Unwesen zu treiben um auf ihr Schicksal als lebendig eingemauerte aufmerksam zu machen.

Roger Corman hat mit diesem Film mal wieder etwas bemerkenswertes geschaffen. Mit Hilfe schaurig schöne Kulissen und einem, zwar altmodischen aber spannenden Drehbuch, gelingt es ihm wunderschön gruselige Horroratmosphäre zu schaffen. Der Film der nach einer Vorlage von Edgar Allen Poe entstand verzichtet, wie für 1961 typisch auf blutige Effekte oder sonstigen Schnickschnack, aber das tut der Qualität des Films keinen Abbruch, wobei man wenn man nur Teenyslasher gewöhnt ist, vielleicht Schwierigkeiten habe dürfte sich auf den Film einzulassen. Großartig ist natürlich Vincent Price, der zwar zu Beginn auf Grund seiner Rolle ein bisschen weibisch wirkt, aber im Finale seinem Ruf als Horrorikone mehr als gerecht wird.

Erste Veröffentlichung 09.06.2007

Regie:

Roger Corman

Drehbuch:

Richard Matheson

Darsteller:

Vincent Price Nicholas/Sebastian Medina

John Kerr Francis

Barbara Steele Elizabeth

Luana Anders Catherine

Antony Carbone Doctor Leon

Patrick Westwood Maximillian

Lynette Bernay Maria

Larry Turner Nicholas as a child

Mary Menzies Isabella

Charles Victor Bartolome

Akas:

The Pit and the Pendulum (USA)

Pozo y el péndulo, El (Argentina) (Venezuela) [es]

Brønden og pendulet (Denmark) [da]

Chambre des tortures, La (France) [fr]

Dödspendeln (Sweden) [sv]

Kuilu ja heiluri (Finland) [fi]

Péndulo de la muerte, El (Spain) [es]

Pendel des Todes, Das (West Germany) [de]

Pozzo e il pendolo, Il (Italy) [it]

Puits et le pendule, Le (France) (informal literal title) [fr]

Veröffentlicht unter Film und Kino
0 Kommentare auf “Das Pendel des Todes -aka- Pit and the Pendulum (1961)
1 Pings/Trackbacks für "Das Pendel des Todes -aka- Pit and the Pendulum (1961)"
  1. […] und den Film produzieren. Fans des berühmten Autors, dessen Geschichten wie „Der Rabe“ oder „Pit and the Pendulum“ seit 1908 schon 190 mal als Vorlage zu Filmen dienten, dürfen aber beruhigt sein. Sly wird nich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Juni 2009
M D M D F S S
« Apr   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
Seiten