Fuck for forest bei der taz

Manchmal frag ich mich, wirklich was die Leute bei der TAZ den ganzen Tag machen. Aber anscheinend geht es dort ähnlich zu wie in anderen Büros auch. Man sieht sich Pornos an.  Und damit man das Öko-Linke Lager begeistert, schreibt man dann einen kleinen Artikel über die Ökopornos von Fuck for Forest. Die Webseite der in Berlin lebenden Exil Norweger ging vor ein paar Jahren mal durch die Medien, als das verantwortliche Pärchen Sex auf der Bühne eines Rockkonzert hatte.

Schön dass man sich bei der TAZ nun die Mühe gemacht hat Fuck for Forest mal wieder aus der Versenkung zu holen. Wobei man aus den Kommentaren zum Fuck for Forest erkennen kann, dass da jemand bei der TAZ nicht richtig recherchiert hat.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Internet, Medien, Presse und Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Februar 2009
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  
Seiten