Spiderman 3

Vorsicht Spoiler

 

Ein Schurke pro Film war den Machern von Spiderman wohl zu wenig, weshalb sich der Gute diesmal gleich mit drei Bösewichtern rumärgern darf. Da wäre zum einen sein Kumpel Harry, der der Papas Waffenkammer entdeckt hat und nun jagt auf Spiderman macht um sich an diesem zu rächen. Zum anderen gibt es da einen geflohenen Sträfling, der auf der Flucht vor der Polizei über einen Zaun geklettert ist und auf einmal in einem wissenschaftlichen Experiment stand, dass ihn zu einer Kreatur aus Sand gemacht hat. Zu guter Letzt ist da noch schwarzes Aliensperma, dass erst Spiderman zum Bukkake Opfer macht und dann auf einen anderen Fotografen übergeht und diesen zu Venom macht.

Die Story hangelt sich an diesen drei Schurken lang und hat dann noch die Beziehungskrise zwischen Peter (er hat fremd geküsst) und seiner Alten zum Thema. Die will er eigentlich heiraten, aber da es bei ihr am Broadway grad nicht so läuft klappt das alles nicht so gut. Da sucht sie sich lieber Trost bei Harry, der nach einem fiesen Kopfstoß seine böse Seite grad mal vergessen hat und die ganze Welt recht locker sieht.

Die Handlung hat mehr Löcher als ein Spinnennetz und echte Spannung kommt nie wirklich auf, da ein kontinuierlicher Spannungsbogen nicht vorhanden ist. Auch sind die drei Schurken diesmal weit aus weniger charakterisiert worden, als das in den ersten beiden Spiderman Filmen der Fall war. Harry wird da fast schon sinnlos verheizt und erfüllt wohl mehr den Zweck wenigstens ein spannendes Finale zu besorgen. Venoms Wirt bleibt genauso schwach wie der Sandmann. Beide können sich nicht wirklich entfalten. Wirklich gut ist Spiderman 3 eigentlich nur ein paar Minuten und zwar dann, wenn Peter Parker durch den außerirdischen Parasiten seine dunkle Seite zeigen darf. Da sieht der gute ein bisschen aus wie Hitler, kommandiert seine (ihn doch verehrende) Nachbarstochter herum und demütigt seine ehemalige, zukünftige Frau ein wenig. Nebenbei ist er ein richtig geiles Macho Arsch und darf sogar eine kleine Musical Nummer hinlegen. Welchen Zweck die erfüllt hat sich mir zwar nicht erschlossen, doch vielleicht wollte der gute Sam Raimi sich einfach mal als Musical Regisseuer probieren.

Alles in allem ist Spiderman 3 totale Zeitverschwendung und hatte definitiv zu Unrecht einen so erfolgreichen Start, aber vielleicht wird es im 4. Teil ja wieder besser, oder im 5. oder….

Veröffentlicht unter Film und Kino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mai 2007
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Seiten