The Devil’s Rejects: House of 1000 Corpses 2 (2005)

Jetzt ist Schluss mit lustig! Die Polizei umstellt das Haus der Familie Firefly um ein für alle Schluss mit den sadistischen Morden, Folterungen und Perversionen zu machen. Nach einem heftigen Schusswechsel gelingt es der Polizei schließlich das Haus zu stürmen und Mother Firefly (Leslie Easterbrook) festzunehmen. Otis (Bill Moseley) und Baby können jedoch fliehen (Sheri Moon Zombie). Durch einen kleinen Mord sichern die beiden sich schnell ein Auto und machen sich auf um sich mit Captain Spaulding (Sid Haig) zu treffen. Bevor es aber zur glücklichen Familienzusammenkunft kommt, nehmen Otis und Baby noch eine Country Band als Geisel und spielt ein paar sadistische Spielen mit ihnen. Das eigentliche Ziel der Reise ist aber das Bordell von Captain Spauldings Bruder wo sie sich verstecken wollen. Das ganze wird nur dadurch bedroht, dass Sheriff John Quincy Wydell (William Forsythe) es auf die Familie abgesehen hat um blutige Rache an ihnen für den Mord an seinen Bruder zu nehmen.

Rob Zombie is back in hell. Mit Haus der tausend Leichen gelang ihm ja 2003 ein kleiner Geniestreich, des Horrorkinos. Die Hommage an das Texas Kettensägenmassaker war ein innovativer kleiner Horror B-movie, der künstlerisch den meisten andere Filmen seines Genres und seiner Zeit überlegen war. Im zweiten Teil betritt Rob Zombie jedoch Neuland und liefert keinen billigen Aufguss des ersten Teils. Vielmehr spart er sich die Teenager als Hauptpersonen und Opfer und verlegt den Focus komplett auf Familie Firefly. Die Armen sind ihrer natürlichen Umgebung beraubt und im für sie unnatürlich wirkenden Tageslicht auf der Flucht vor der Polizei. Hier muss man ganz klar sagen, dass Parallelen zu „natural born killers“ und „From dusk till Dawn“ offensichtlich sind Rob Zombie nicht wirklich viel neues liefert. Was aber wenig stört, denn bei The Devil’s Rejects wird Gott sei Dank nicht immer af Coolness geschoben sondern eine wirklich dreckige Welt gezeigt. Höhepunkt der Perversion ist Stelle, in der Sheriff Captain Spaulding, Baby und Otis foltert. Hier gibt es sadistischen Spaß der Spitzenklasse. The Devil rejects ist bestimmt kein Film für Zartbesaitete. Neben der gehörigen Portion Sadismus und Perversion gibt es auch noch jede Menge Gewalt, Blut und Sex. Handwerklich ist der Film ebenfalls besser als die meisten anderen b-movies. Rob Zombie erschafft geile Kompositionen aus Bildern und Musik und macht auch ein paar wirklich tolle Schnitte. Den Film sollte man sich übrigens auf jeden Fall mal im englischen Original ansehen, da The Devil rejects zur Zeit laut Wikipedia der Film ist, der das Wort Fuck am häufigsten enthält.

Übrigens: Tipps zum Hühnersex und andere wirklich lustige Einfälle sorgen die ganze Zeit über für beste Unterhaltung.

Aka:

Sid Haig …. Captain Spaulding/James Cutter

Bill Moseley …. Otis B. Driftwood

Sheri Moon …. Baby Firefly/Vera-Ellen (as Sheri Moon Zombie)

William Forsythe …. Sheriff John Quincy Wydell

Ken Foree …. Charlie Altamont

Matthew McGrory …. Tiny

Leslie Easterbrook …. Mother Firefly

Geoffrey Lewis …. Roy Sullivan

Priscilla Barnes …. Gloria Sullivan

Dave Sheridan …. Officer Ray Dobson

Kate Norby …. Wendy Banjo

Lew Temple …. Adam Banjo

Danny Trejo …. Rondo

Dallas Page …. Billy Ray Snapper (as Diamond Dallas Page)

Brian Posehn …. Jimmy

Elizabeth Daily …. Candy (as EG Daily)

Tom Towles …. George Wydell

Michael Berryman …. Clevon

P.J. Soles …. Susan

Deborah Van Valkenburgh …. Casey

Ginger Lynn Allen …. Fanny

Jossara Jinaro …. Maria Gomez

Chris Ellis …. Coggs

Mary Woronov …. Abbie

Daniel Roebuck …. Morris Green

Duane Whitaker …. Dr. Bankhead

Michael ‚Red Bone‘ Alcott …. Darrell

Juanita Guzman …. Ruth

Sean Moran …. Turk Murphy (as Sean Murphy)

Jordan Orr …. Jamie

Kelvin Brown …. Bubba

Glenn Taranto …. Anchorman

Richard Epcar …. Documentary Narrator (voice)

Walter Phelan …. Dr. Satan (scenes deleted)

Mike Bellesfield …. Medical Examiner (uncredited)

Jessica Helmer …. Otis‘ Victim (uncredited)

Tyler Mane …. Rufus (uncredited)

Nicholas Marino …. Scared Guy (uncredited)

Steve Railsback …. Sheriff Ken Dwyer (uncredited)

John H. Tobin …. News reporter (uncredited)

Robert Trebor …. Marty Walker (uncredited)

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Film und Kino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

März 2006
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Seiten